Unsere Ganztagesschule

Die GTS Pirka stellt eine ganztägige Schulform dar, wobei der Betreuungsteil in zeitlicher Trennung vom Unterricht stattfindet und sich grob in 4 Phasen einteilen lässt:

Essen

Das gemeinsame Mittagessen direkt nach dem Unterricht (ab 11:55 bzw. 12:50 Uhr)

Erholen & Spielen

Die Freispiel-, Bewegungs- und Erholungsphase nach dem Mittagessen (ab 12:30 bzw. 13:25 Uhr)

Lernen

Die gelenkte Lernzeit (von 13:55 bis 14:45 Uhr)

Freizeit

Die anschließende Phase, in der die Kinder unsere betreuten Freizeit-Angebote in Anspruch nehmen können (von 15:00 bis 18:00 Uhr)

Das Mittagessen

Das tägliche Menü der Kinder besteht aus Suppe, Hauptgericht, Salat und Nachspeise. Das gemeinsame Mittagessen ist ein wesentlicher Bestandteil des Tages, an dem man sich beim gemeinsamen Essen in Ruhe über den Tag und das Befinden austauschen kann.

Die Freispiel-, Bewegungs- und Erholungsphase

Diese Zeit verbringen wir mit den Kindern am liebsten im Garten, wo natürlich auch sämtliche Spielgeräte, die Sandkiste, das Volleyballfeld und der Fußballplatz genützt werden können. Die Kinder haben in dieser Phase die Möglichkeit, sich von den Anstrengungen des Vormittags zu erholen und mit ihren Freunden ganz nach Lust und Laune zu spielen und sich auszutauschen.

Die gelenkte Lernzeit (GLZ)

Die Lernzeit wird von PädagogInnen (in der Regel LehrerInnen der Schule) betreut und dient der Erledigung der Hausaufgaben und damit der Festigung und Förderung der Unterrichtsarbeit. Das Team der GTS übernimmt in dieser Zeit die individuelle Leseförderung der Kinder. Da diese Phase zeitlich begrenzt ist und die Kinder meist in sehr unterschiedlichem Tempo arbeiten, kann eine vollständige Erledigung der Hausaufgaben nicht gewährleistet werden. Bitte nehmen Sie sich daher zuhause die Zeit, um möglicherweise noch ausständige Arbeiten gemeinsam mit ihrem Kind zu erledigen.

Die betreuten Freizeitangebote

Ab 15:00 Uhr können die Kinder in der GTS zwischen unterschiedlichen gelenkten Spiel-, Bewegungs- und Förderangeboten frei wählen. Die Gruppen bilden sich in dieser Phase des Nachmittages anhand der Interessen der Kinder. Wenn Kinder lieber „frei“ spielen wollen oder sich in eine Ruhe-Ecke zurückziehen möchten, können sie das natürlich auch jederzeit tun.

Unser Betreuungsangebot wird laufend geändert und orientiert sich an unserem aktuellen Jahresthema, am Jahreskreis (Jahreszeit, Feste und Bräuche) und natürlich an den Interessen, Begabungen und Bedürfnissen der Kinder.

Unsere Angebote und auch das „freie Spielen“ finden sowohl in den Gruppenräumen oder dem Turnsaal als auch im Garten statt. Vereinzelt spazieren wir mit den Kindern auch in den nahegelegenen Wald oder zum Spielplatz. Im Winter wird auch gelegentlich die Eislaufhalle genützt, einmal im Monat feiern wir die Geburtstagskinder und gelegentlich finden (Elektro)Spielzeugtage statt, an denen die Kinder ihr eigenes Lieblingsspiel(zeug) mitbringen können. Ein beliebtes Highlight des Monats sind auch unsere „Kidsdays, an denen die Kinder an zwei Nachmittagen pro Monat in der Villa Kunterbunt an ausgewählten Programmen und Angeboten des SOFA Seiersberg teilnehmen können.

Über unserer Arbeit mit den Kindern steht als Grundkonzept und Leitziel stets die Förderung des sozialen Miteinanders und die Stärkung der Gemeinschaft. Ebenso sind aber auch die Hervorhebung von Individualität und Einzigartigkeit sowie die Stärkung der persönlichen Begabungen und Talente jedes Kindes als wesentliche Grundpfeiler unseres pädagogischen Konzeptes zu nennen.

Die GTS ist eine bunte Gemeinschaft mit ihren ganz eigenen Regeln und Abläufen des täglichen Miteinanders. Wir legen sehr viel Wert darauf, für die Kinder einen Wohlfühlort zu schaffen, an dem sie sich durch eine klare Tagesstruktur gut zurechtfinden und Situationen erleben dürfen, die ähnlich sind wie zuhause. Dank überschaubarer Gruppengrößen bei unseren gemeinsamen Aktivitäten kann individuell auf die Bedürfnisse der Kinder eingegangen werden.

Lasst uns immer in den großen Traum des Lebens kleine bunte Träume weben.

Jean Paul

Kontakt und Öffnungszeiten

KONTAKT

GTS Pirka, Schulgasse 20
8054 Seiersberg-Pirka

TELEFON 1/ GTS Haupthandy: 0664/83 08 431
(Täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

TELEFON 2/ GTS Essenshandy: 0664/82 24 148
(Für Essensabmeldungen am Vortag oder bis spätestens 7:30 Uhr des jeweiligen Tages)

Erreichbarkeit der Leiterin, Mag. Annemarie Prattes, unter der Telefonnummer 0664/8308431 (täglich 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr)

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ÖFFNUNGSZEITEN UND TAGESABLAUF

Die Betreuung in der Ganztagsschule Pirka kann von Montag bis Freitag in der Zeit von 11:55 Uhr bis 18:00 Uhr in Anspruch genommen werden.

Die GTS Pirka stellt eine ganztägige Schulform dar, wobei der Betreuungsteil in zeitlicher Trennung vom Unterricht stattfindet und sich grob in 4 Phasen einteilen lässt:

  1. Das gemeinsame Mittagessen direkt nach dem Unterricht
    (ab 11:55 bzw. 12:50 Uhr)
  2. Die Freispiel-, Bewegungs- und Erholungsphase nach dem Mittagessen (ab 12:30 bzw. 13:25 Uhr)
  1. Die gelenkte Lernzeit (von 13:55 bis 14:45 Uhr)
  2. Die Zeit der betreuten Freizeit-Angebote (von 15:00 - 18:00 Uhr)

Bis zum Ende der Lernzeit (14:45 Uhr) besteht grundsätzlich Anwesenheitspflicht. Sollte Ihr Kind in dringenden Ausnahmefällen (z.B. Arztbesuch) frühzeitig abgeholt werden, ersuchen wir Sie – ebenso wie im Vormittagsunterricht – um die schriftliche Bekanntgabe im Elternheft.

Unser Team

Unser aktuelles Team besteht aus Pädagoginnen und Betreuerinnen aus unterschiedlichen pädagogischen Bereichen:

Mag. Annemarie Prattes

Leitung, Pädagogin, AHS Lehrerin

Mag. Melina Neuhold

Kindergartenpädagogin und AHS-Lehrerin

Vanessa Sorger

Diplomierte Sozialpädagogin (DSP)

Ursula Wisiak

Hortpädagogin und Hauswirtschaftslehrerin

Natascha Schöberl

Kinderbetreuerin und Tagesmutter

Pädagogisches Konzept

Wir legen in der GTS Pirka sehr viel Wert darauf, den Kindern am Nachmittag ein vielfältiges und ausgewogenes Freizeitangebot zu bieten, bei dem nicht nur auf die unterschiedlichen Interessen der Kinder eingegangen, sondern natürlich auch auf besondere Begabungen und mögliche Handicaps als auch auf kulturelle Hintergründe Rücksicht genommen wird.

Die Betreuung in der Ganztagesschule stellt gewissermaßen einen temporären Ersatz für die Betreuung durch die Eltern und den familiären Alltag mit Geschwistern, Nachbarskindern, Großeltern etc. dar. Im Idealfall sollte die GTS daher ebenso wie das eigene Zuhause eine Vielfalt an sozialen Lebens- und Lernbereichen abdecken, damit die Kinder bestmöglich auf ihrem Weg in ein erfülltes und soziales Leben begleitet werden.    

„Soziales und interkulturelles Lernen“, „Persönlichkeitsentwicklung“, „Konfliktbewältigung“, „individuelle Lern- und Begabungsförderung“, „Gesundheitsbildung“, „Musikalität und Kreativität“ sind nur einige der Schwerpunkte und Ziele, auf die wir unsere pädagogische Arbeit in der GTS und die Gestaltung der Betreuung ihrer Kinder ausrichten.

Dabei dürfen neben Förderung und Lernen natürlich auch die Erholungsphasen nicht zu kurz kommen, die für eine natürliche und gesunde Entwicklung der Kinder unerlässlich sind. Die Freispiel-, Bewegungs- und Erholungsphase verbringen wir mit den Kindern am liebsten im Garten, wo sämtliche Spielgeräte, die Sandkiste, das Volleyballfeld und der Fußballplatz genützt werden können. Die Kinder haben in dieser Phase die Möglichkeit, sich von den Anstrengungen des Vormittags zu erholen und mit ihren Freunden ganz nach Lust und Laune zu spielen und sich auszutauschen.

Unsere betreuten Freizeitangebote stehen dann ab 15:00 Uhr am Programm. In dieser Zeit können die Kinder in der GTS zwischen unterschiedlichen gelenkten Spiel-, Bewegungs- und Förderangeboten frei wählen. Wenn Kinder lieber „frei“ spielen wollen oder sich in eine Ruhe-Ecke zurückziehen möchten, können sie das natürlich auch jederzeit tun.

Unser Betreuungsangebot ist flexibel und orientiert sich an unserem aktuellen Jahresthema, am Jahreskreis (Jahreszeit, Feste und Bräuche) und natürlich an den Interessen, Begabungen und Bedürfnissen der Kinder.

Wir bieten in der GTS wechselnde Angebote aus ganz unterschiedlichen Bereichen an:

Kreativität und Gestaltung; Sport und Bewegung; Spiel und Spaß; Entspannung, Fantasie und Wahrnehmung; Musik und Theater; Ernährung und Kulinarik; Natur und Umwelt; Forschen, Entdecken und Experimentieren; ….

Unsere Angebote und auch das „freie Spielen“ finden sowohl in den Gruppenräumen oder dem Turnsaal als auch im Garten statt. Vereinzelt spazieren wir mit den Kindern auch in den nahegelegenen Wald oder zum Spielplatz.

Über unserer pädagogischen Arbeit mit den Kindern steht als Grundkonzept und Leitziel stets die Förderung des sozialen Miteinanders und die Stärkung der Gemeinschaft. Ebenso sind aber auch die Hervorhebung von Individualität und Einzigartigkeit sowie die Stärkung der persönlichen Begabungen und Talente jedes Kindes als wesentliche Grundpfeiler unseres pädagogischen Konzeptes zu nennen.

Die GTS ist eine bunte Gemeinschaft mit ihren ganz eigenen Regeln und Abläufen des täglichen Miteinanders. Wir legen sehr viel Wert darauf, für die Kinder einen Wohlfühlort zu schaffen, an dem sie sich durch eine klare Tagesstruktur gut zurechtfinden und Situationen erleben dürfen, die ähnlich sind wie zuhause. So ist auch das gemeinsame Mittagessen ein ganz wesentlicher Bestandteil des Tages, an dem man sich beim gemeinsamen Essen in Ruhe über den Tag und das Befinden austauschen kann. Auch am Nachmittag sind die Gruppengrößen bei unseren gemeinsamen Aktivitäten überschaubar und bieten viele Möglichkeiten, um individuell auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen.

Mittagessen

Das gemeinsame Mittagessen findet direkt nach dem Unterricht (ab 11:55 bzw. 12:50 Uhr) in unserem Speisesaal statt und dauert pro Gruppe in der Regel 30 bis 40 Minuten.

Für jedes Kind besteht die Möglichkeit, zu Beginn des Jahres zwischen mehreren Menüs zu wählen. Zur Auswahl stehen das Standardmenü (wechselnde Auswahl an vegetarischen Gerichten und Gerichten mit Fleisch), das rein vegetarische Menü sowie zwei Spezialmenüs (allergiespezifisch: gluten- und laktosefrei; religionsspezifisch: ohne Schweinefleisch).

Bitte geben Sie Ihre Menüauswahl bei der Anmeldung auf dem Anmeldeformular bekannt! Die Auswahl kann im Laufe des Jahres geändert werden.

Jedes Menü besteht aus Suppe, Hauptgericht, Salat und Nachspeise.

Der aktuelle Wochen-Menüplan hängt vor dem GTS Raum und in der Küche auf und kann auch auf der Homepage heruntergeladen werden.

Die Ausgabe der Speisen erfolgt in Buffetform, damit auf die Vorlieben der Kinder bezüglich Größe und Zusammenstellung der Gerichte Rücksicht genommen werden kann.

Im Krankheitsfall oder sonstigem Fernbleiben Ihres Kindes von der GTS kann das Mittagessen täglich bis spätestens 7:30 Uhr per SMS unter der Nummer 0664/8224148 abgemeldet werden.

Kosten für Betreuung und Mittagessen

Elternbeiträge

Die monatlichen Elternbeiträge ergeben sich aus dem vom wöchentlichen Betreuungsausmaß des Kindes abhängigen Beitragsmodell. Der Elternbeitrag ist für 10 Monate zu entrichten.

Nachfolgende Beitragsmodelle stehen zur Verfügung:

BetreuungsausmaßKosten monatlich
5 Tage pro Woche (10x/Jahr)
EUR     110,-- (inkl. MwSt.)
3 Tage pro Woche (10x/Jahr)
EUR     80,-- (inkl. MwSt.)
1 Tag pro Woche (10x/Jahr)

EUR     25,-- (inkl. MwSt.)

Die Elternbeiträge werden jährlich an den VPI 2010 angepasst. Der neue Preis wird auf ganze Euro aufgerundet. Für Kinder, deren Hauptwohnsitz sich nicht in der Gemeinde Seiersberg-Pirka befindet, gilt derzeit ein um 10% erhöhter Elternbeitrag.

Bei der Anmeldung ist ein „SEPA Lastschrift Mandat“ (Einzugsermächtigungsformular) für die Einhebung des Elternbeitrages zu unterfertigen. Dieses finden Sie auf der Rückseite des Anmeldeformulars.

Bei Zahlungsverzug werden Mahnspesen in Höhe von € 3,00 pro Mahnung und Verzugszinsen in Höhe von 6% p.a. verrechnet.

Mittagessen

Zu Beginn eines jeden Schuljahres bzw. bei Neueinstiegen während eines laufenden Jahres kann zwischen den beiden Standardmenüs („normal“ und vegetarisch) für € 4,00 inkl. USt. je Portion und den zwei Spezialmenüs (allergie- und religionsspezifisch) für € 4,80 inkl. USt. je Portion gewählt werden. Das allergiespezifische Spezialmenü wird gluten- und laktosefrei zubereitet.

Die Auswahl gilt grundsätzlich für das gesamte Betreuungsjahr und kann während eines laufenden Betreuungsjahres nur in begründeten Ausnahmefällen abgeändert werden.

Die monatlichen Essens- und Betreuungskosten werden gemeinsam verrechnet.

Kostenbeihilfe (Sozialstaffelung)

  • Antragsberechtigt sind Erziehungsberechtigte, deren Kinder den Hauptwohnsitz in der Gemeinde Seiersberg-Pirka haben und die Ganztagesschule besuchen.

  • Der Antrag ist bis 30. Juni des jeweiligen Jahres bei der Gemeinde Seiersberg-Pirka (Amtsleitung) vorzulegen.

  • Die Checkliste für die einzubringenden Nachweise für Einkünfte erhalten Sie in der Ganztagesschule sowie auf der Homepage (Downloads).

  • Die vollständige Vorlage der geforderten Nachweise aus dem jeweiligen Vorjahr über die Einkünfte der unterhaltspflichtigen Familienangehörigen, die mit dem Kind in einem gemeinsamen Haushalt leben, ist Voraussetzung für einen etwaigen Anspruch auf Gewährung einer Sozialstaffelung.

  • Mehrkinderstaffel: Jedes weitere Kind wird mit einem Abzug von € 200,00 vom Familien-Nettoeinkommen berücksichtigt.
  • Zu Unrecht empfangene Kostenbeihilfen sind zurückzuerstatten.

Die Förderstufen nach monatlichem Familien-Nettoeinkommen betragen:

StufenFamilieN-NettoEINKOMMENFördersatz
1. + 2. Stufe
bis 1.869,82 €
50%
3. + 4. Stufe
1.869,82 € - 2.133,94 €
40%
5. + 6. Stufe
2.133,94 € - 2.371,06 €
30%
7. + 8. Stufe
2.371,06 € - 2.726,72 €
20%
9. + 10. Stufe
2.726,72 € - 3.200,92 €
10%
11. Stufe u. höher
ab 3.200,92 €
keine Förderung

Wichtige Richtlinien

1. Öffnungszeiten:

Die Kinderbetreuung in der GTS Pirka endet um 18 Uhr. Um rechtzeitiges Abholen der Kinder wird ersucht. Die Betreuung kann grundsätzlich von jedem Kind bis 18 Uhr in Anspruch genommen werden, unabhängig von der (ungefähren) Abholzeit, die am Anmeldeformular angegeben wurde. Bitte geben Sie dennoch kurz Bescheid, sollten Sie Ihr Kind einmal viel später abholen als geplant, damit sowohl das Kind als auch die BetreuerInnen sich darauf einstellen können.

2. Schickzeiten:

Aus Gründen der Sicherheit sowie versicherungstechnischer Notwendigkeit ist es wichtig, Abmachungen bezüglich der Entlassungszeiten Ihrer Kinder aus der GTS schriftlich festzuhalten. Für Kinder, die die GTS ALLEINE verlassen dürfen und demnach nicht von einem Elternteil abgeholt werden, müssen daher unbedingt die exakten Schickzeiten von Ihnen angegeben werden. Ein entsprechendes Formular finden Sie auf der Homepage (unter Downloads). Bei fixen Schickzeiten ist die einmalige Abgabe des entsprechenden Formulars (Abschnitt 1) ausreichend. Bei wechselnden Schickzeiten ersuchen wir Sie, diese am jeweiligen Tag schriftlich im Elternheft (Abschnitt 2 oder handgeschrieben) bekannt zu geben. In Ausnahmefällen schicken wir die Kinder auch nach kurzfristiger telefonischer Bekanntgabe der Uhrzeit nachhause. Auch für diese Vorgehensweise ist jedoch unbedingt im Vorfeld das entsprechende Formular (Abschnitt 3) auszufüllen.

3. Abholen:

Wir halten den regelmäßigen persönlichen Kontakt und Austausch mit Ihnen beim Abholen Ihrer Kinder für sehr wichtig und ersuchen Sie daher, die Kinder nicht telefonisch zum Parkplatz schicken zu lassen.

4. Anwesenheitspflicht:

Bis zum Ende der Lernzeit (14:45 Uhr) besteht grundsätzlich Anwesenheitspflicht. Sollte Ihr Kind in dringenden Ausnahmefällen (z.B. Arztbesuch) frühzeitig abgeholt werden, ersuchen wir Sie – ebenso wie im Vormittagsunterricht – um die schriftliche Bekanntgabe im Elternheft.

5. Die gelenkte Lernzeit (GLZ):

Da diese Phase zeitlich begrenzt ist und die Kinder meist in sehr unterschiedlichem Tempo arbeiten, kann eine vollständige Erledigung der Hausaufgaben nicht gewährleistet werden. Bitte nehmen Sie sich daher zuhause die Zeit, um möglicherweise noch ausständige Arbeiten gemeinsam mit ihrem Kind zu erledigen.

6. Mittagessen:

Im Krankheitsfall oder sonstigem Fernbleiben Ihres Kindes von der GTS kann das Mittagessen bis spätestens 7:30 Uhr des jeweiligen Tages per SMS unter der Nummer 0664/8224148 abgemeldet werden. 7. Änderung des Betreuungsmodells bzw. der Betreuungstage In dringenden Fällen (z.B. Änderung der Arbeitszeiten der Eltern) können grundsätzlich sowohl das Betreuungsmodell als auch die benötigten Betreuungstage im laufenden Schuljahr (mit Monatsbeginn) geändert werden, sofern die maximalen Gruppengrößen dadurch nicht überschritten werden. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die Leiterin, um die Möglichkeiten abzuklären.

richtlinien