Ein Vormittag im Wald

Gemeinsam mit Frau Wenzl und Frau Heimetsberger, die ein Praktikum macht, gehen wir durch die „Wildnis“, dh. durch ein Waldstück, das sich nach einer Schlägerung von selbst entwickelt hat. Füße hoch, es gibt Dornen! Auf einer Blechplatte, mit der der Waldbesitzer früher Holz abgedeckt hat, ist eine Fichte auf ganz wenig Erde gewachsen. Wir nehmen sie, pflanzen sie an einer günstigeren Stelle ein und hoffen, sie wird hier zu einem großen Baum. Am Tümpel und Bächlein beim Rückhaltebecken entdecken wir Frösche, Wasserläufer, Wasserschnecken und eine Stabwanze im Wasser. Die Maiwipferl an den...

Weiterlesen